Lebenslauf
Biographie von Brigitte Enzner-Probst

  • geb. am 22.9.1949 in Feucht b. Nbg.
  • Studium der Theologie, Philosophie und Soziologie in Erlangen, Tübingen und Rom
  • 1977-1982 Assistentin für Praktische Theologie an der Theologischen Fakultät Erlangen
  • 1980 Ordination als Pfarrerin der evangelisch-lutherischen Landeskirche in Bayern
  • 1980 Heirat mit Assistent Dr. Hermann M. Probst
  • 1982-84 Gemeindepfarrerin in Uttenreuth/Erlangen
  • 1983 Promotion über ein pastoraltheologisches Thema
  • 1983 Geburt der Tochter Friederike
  • 1984-89 Gemeindepfarrerin in Neufahrn/Ndb. Stellenteilung mit Dr. Hermann M. Probst
  • 1984 Geburt des Sohnes Hannes
  • 1989 Geburt der Tochter Sara-Lena
  • 1989-96 Theologische Frauenbeauftragte in der Kirchenleitung der ELKiB
  • 1996/97 Gastprofessorin an der Humboldt-Universität Berlin
  • Lehraufträge u.a. in München und Bremen
  • seit 2000 mit einem halben Dienstauftrag Hochschulpfarrerin an der Technischen Universität München
  • 2003 Gründung von PEC- Praxis für Essentielles Coaching, Körper- und Ritualarbeit, München und Rimsting; Schwerpunkte: Einzelsupervision; Familienaufstellung; Trauerbegleitung, Paar-Coaching
  • 2006 Habilitation im Fach Praktische Theologie an der Theologischen Fakultät Bern
  • 2008 Veröffentlichung der Habilitationsschrift "Frauenliturgien als Performance. Zur Bedeutung von Corporealität in der liturgischen Praxis von Frauen, Neukirchen
  • Antrittsvorlesung 2007, sowie zahlreiche Seminare und Vorträge zum Thema "Rituelle Seelsorge"
  • 2008 Eröffnung des Seminarhauses "Haus Herzblick" in Rimsting/Chiemsee; dort sowie in anderen Bildungszentren Seminare, Workshops und Auszeit-Wochenenden
  • 2010 Beurlaubung aus dem kirchlichen Dienst zur wissenschaftlichen Forschung und Lehre an der Theologischen Fakultät Bern
  • Lehrauftrag zum Themengebiet "Rituelle Seelsorge"; Mitarbeit am Kompetenzzentrum für Liturgik, Theologische Fakultät Bern
  • 2010-2011 Lehrstuhlvertretung an der Kirchlichen Hochschule Neuendettelsau im Fach Feministische Theologie/Theologische Frauenforschung; Gastvorlesung Theologische Fakultät Zürich;weitere Gastvorträge in Linz, Graz, Winterthur und Aarau
  • Fakultät Bern, Frühjahrssemester 2012 "Heilige Orte - heilsame Rituale. Über die Bedeutung von besonderen Orten in der seelsorgerlichen Begleitung von Menschen". Herbstsemester 2012: "Im Einklang mit dem Kosmos. Schöpfungsspiritualität lehren, lernen und leben".
  • Theologische Fakultät Straßburg: Dozierenden-Austausch: Vorlesung und Seminar (März)
  • Fortbildung zum Thema "Rituelle Seelsorge" ,Bern Februar/Mai; www.aws.ch
  • "Meditieren und Coaching für Frauen" im Lassalle-Haus, Bad Schönbrunn, Schweiz
  • Fortbildung "Rituelle Seelsorge" für Seelsorgende in Gefängnissen, Fribourg, Juni
  • Mit Ende 2012 Emeritierung als Privatdozentin und Lehrbeauftragte der Theologischen Fakultät.
  • Abschiedsvortrag an der Theologischen Fakultät Bern (17.1.2.12).
  • Seither Leitung des Seminarhaus Haus Herzblick in Rimsting/Chiemsee mit  zahlreichen Angebote an Beratung/Coaching, Seminaren, Auszeit-Wochenenden, Pilgern an Pfingsten.
  • 2013 Vorträge und Workshops u.a. in Graz, Linz, Krems b. Wien, sowie auf den Jahrestagungen der ESWTR (Dresden) und Societas Liturgica (Würzburg).
  • Seit dem 1.1.2013 im Ruhestand
  • Seit 2014 Mitarbeit im Board des Kompetenzzentrum für Christliche Spiritualität an der Theologischen Fakultät in Zürich
  • Okt. 2014, Vortrag und Workshop im Feministischen Pastoralkolleg in Brandenburg an der Havel.
  • 2015, Projekt "Frauenmesse" auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag Stuttgart.